Von der Deutschen Bahn AG habe ich vor einiger Zeit eine doppelseitige Bahnhofsuhr im modernen Design erworben.

Die Uhr hat je Seite ein Uhrwerk, eine Beleuchtung, sowie einen DCF-Anschluss*.

Für "Normalverbraucher" ist diese Uhr nicht erreichbar. Sie wird von der Firma MOBA-Time ausschließlich für die Deutsche Bahn hergestellt und an niemand anderen verkauft.

Aus diesem Grund - und weil mich die Technik interessiert - wollte ich so eine Uhr schon immer haben, und vor kurzem bot sie sich mir auch, weil die Bahn einige dieser (gebrauchten) Uhren an Privat verkaufte.

Die Technik bei den neuen Uhren ist komplett anders. Es handelt sich hierbei nicht mehr um ein Haupt-Nebenuhr-System, sondern um mehr oder weniger autarke Uhren.

In jedem Uhrwerk befindet sich eine komplexe Schaltung mit einem Mikroprozessor.

 

Über einen Dip-Schalter kann ausgewählt werden ob:

 

MEZ verwendet werden soll

MEZ+1 verwendet werden soll

MEZ-1 verwendet werden soll

DCF oder MSF (englisch) verwendet werden soll

der Sekundenzeiger bei 12 anhalten soll oder nicht

der Sekundenzeiger kontinuierlich durchlaufen soll oder Schritte machen (schleichen) soll

die Uhr auf die 12 Uhr Position laufen soll oder nicht (nur zur Zeigerbefestigung notwendig)

 

 

 

*Was die Uhr nun aber für normale "User" fast unbrauchbar macht ist, dass sie ohne angschlossenes "MOBA-Time-DCF-Kästchen" nicht läuft. Nach Anschluss von 42V (!!) Gleich- oder Wechselspannung, laufen alle Zeiger zwar auf 12 Uhr, verweilen dort aber, bis sie ein Signal empfangen.

Die Originalantenne der Herstellerfirma kostet allerdings um die 200€. Das erschien mir doch etwas viel und mit einigem messen und experimentieren konnte ich tatsächlich eine Ersatzschaltung entwickeln, welche den selben Zweck erfüllt!

Der Prototyp war noch auf Lochrasterplatine aufgebaut:

 

 

Als alles dann sicher lief habe ich mir in China ein paar Platinen fertigen lassen. Somit ist es mir gelungen einen kostengünstigen Ersatz zu entwickeln, welcher die meisten Haupt- und Nebenuhren der Firma MOBA-Time einwandfrei ansteuert. Falls jemand Interesse an einem solchen Empfänger hat, kann er mich einfach unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kontaktieren.

Hier war es wieder mal ein Beispiel dafür, das selbst große Firmen auch nur mit Wasser kochen.