Ich habe von einem Freund aus Frankfurt ein schönes Nixie-Voltmeter geschenkt bekommen. Zu Hause angekommen habe ich es einmal aufgeschraubt, da es doch recht große Messabweichungen hatte.

Wie man sieht ist es schön verstaubt, mit viel Nikotindreck. Ich habe es dann erstmal grob gereinigt und drei tote Elkos lokalisiert, sowie einen Koppelkondensator, der nicht mehr so ganz frisch aussah. Auch messtechnisch zeigte er sich etwas problematisch, also auch raus damit.

Leider konnte ich keine Abgleichanleitung im Internet finden. Aber mit etwas rumprobieren an den Spindelpotis, ließen sich alle Messbereiche sehr genau abgleichen.

Alles eingestellt, wunderbar. Zum Schluss noch das Gehäuse reinigen und das Teil schaut wieder aus wie neu! Nun darf es meinen E-Tisch zieren und wartet auf seinen nächsten Einsatz.