Ich habe heute eine Kiste bekommen welche aus einem Bastelkeller stammte.

In ihr befand sich ein etwas demolierter VE301Dyn.

 

 

Wie man sieht ist die Lautsprechermembrane stark eingerissen und der Stoff fehlt, der Netzschalter wurde einmal ersetzt und eine Ecke vom Gehäuse ist abgebrochen sowie eingerissen.

Alles in allem kein SO großes Drama...

Wie schaut es denn innen aus?

 

 

Naja, immerhin sind alle Röhren drin, nichts scheint zu fehlen. Der Widerstand am AÜ ist mal etwas warm geworden, aber die Verfärbung muss ja nix heißen...

Unterm Chassis: Es wurden schon mal Kondensatoren ersetzt, aber immerhin die richtigen Werte und an der richtigen Stelle.

Okay, da die Originalkondensatoren mit dem Hoheitszeichen fehlen, habe ich auch keinen großen Wert auf Tarnung der neuen gelegt. Den Lautsprecher habe ich mit verdünntem Holzleim wieder geklebt, da die Membrane noch zentrisch hing. Eine allzu große klangliche Schönheit, haben die VE's sowieso nicht.

 

Dann, nachdem alles getan war, einmal alles langsam hochgefahren...Super, Empfang ist da und zwar nicht mal schlecht. Zwar ein typisches AM-Rauschen, aber ansonsten, die Sender bleiben stabil und nichts läuft weg oder dergleichen.

 

 

 

Da mit in der Kiste, ganz unten, noch ein Stück Stoff lag welches optisch gut passte, habe ich mich entschieden dieses auch zu verwenden.

 

 

Zum Schluss noch den Riss kleben, dann konnte der Lautsprecher wieder rein, sowie das Chassis. Alles verlötet, neues Netzkabel und der VE wäre wieder wohnzimmertauglich.

Es war eine ziemlich schnelle Reparatur welche innerhalb von 2 Stunden erledigt war. Nichts dramatisches, aber auch nichts aufwendiges. Das Ziel war es einfach wieder ein spielbereites Gerät zu haben.